Wie geht ignatianisch? Seminarunterlagen

Foto ZIPWie geht ignatianisch?

Dieser Frage stellten sich Anfang Oktober die neuen Volks- und Gymnasiallehrer sowie die Präfekten des Kollegiums Kalksburg und Begleitpädagogen des Aloisianums Linz in einem zweitägigen Seminar in Wien.

 

Nach einer Schulführung durch Gymnasium und Volksschule, die viele neue Einblicke in noch unbekannte Orte bot, lernten sich die Teams der beiden Schule in einer philosophischen Vorstellungsrunde besser kennen.

Eine Brainstormrunde leitete das Thema ein, anschließend gaben die Seminarleiter Ulrike Gentner und Johann Spermann SJ Einblicke in das Leben des Ignatius von Loyola.
Denkweisen, Ansätze und Glaubensgrundsätze wurden beleuchtet und in der folgenden Gruppenarbeit auf heutige Situationen übertragen.

Was macht christliche Schule aus? Wie zeigt sich das Ignatianische in einer christlichen Schule? 

Mit einem geleiteten Examen schloss der Freitagabend, der in vielen Köpfen bestimmt Gedankensteine ins Rollen gebracht hat.

Am Samstag lag der Fokus auf dem Praxisbezug. In welcher Art und Weise können wir das “Ignatianische” heute in unseren Schulen sichtbar machen?

Wer mehr darüber wissen möchte, kann gerne in den Unterlagen nachlesen und/oder das Gespräch mit der AGIP suchen.


Drucken